Mehr als 300 Spezialstationen für den Schlaganfall-Notfall

Stroke Units in Deutschland

Pro Jahr erleiden knapp 270.000 Deutsche einen Schlaganfall, so die Angabe der Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe, die in diesem Jahr ihr 25-jähriges Bestehen feiert. Ein großer Erfolg der vergangenen Jahre sei laut der Stiftung die hervorragende Entwicklung der Akutversorgung von Schlaganfällen. Der bei Schlaganfall-Symptomen alarmierte Rettungsdienst (Notrufnummer 112) bringt den Betroffenen in die nächstgelegene Klinik – im besten Fall in ein für Schlaganfall-Betroffene spezialisiertes Krankenhaus, in eine sogenannte Stroke Unit. Bundesweit gibt es mittlerweile mehr als 300 solcher zertifizierten Spezialstationen/Spezialeinheiten für Schlaganfall-Patienten. Dort werden Betroffene in den ersten Tagen betreut. Auf den Stationen erfolgt die Diagnostik, die Betroffenen werden überwacht und therapiert.

Anzeichen für einen Schlaganfall

Ein Schlaganfall kann Menschen jeden Alters treffen. 20 Prozent der Schlaganfall-Betroffenen versterben innerhalb der ersten 4 Wochen. Rund die Hälfte der Überlebenden leidet dauerhaft unter körperlichen oder geistigen Einschränkungen. Da eine Therapie insbesondere in der Frühphase wirksam ist, ist es wichtig, bei den ersten Anzeichen schnell zu reagieren. Zu diesen gehören zum Beispiel eine plötzlich auftretende Lähmung oder Schwäche von Arm und/oder Bein einer Körperseite, ein Gefühl der Taubheit im Gesicht, Armen oder Beinen sowie Störungen beim Sprechen und Sehen. Auch Probleme mit dem Gleichgewicht und starke Kopfschmerzen sind möglich. Ein typisches Merkmal ist ein herunterhängender Mundwinkel.

Mit dem „FAST-Test“ können Laien erkennen, ob sie selbst oder eine andere Person soeben einen Schlaganfall erleidet. FAST bedeutet: Face (Gesicht), Arms (Arme), Speech (Sprache) und Time (Zeit). Lassen Sie die Person lächeln, dann die Arme nach vorne strecken und einen einfachen Satz nachsprechen. Verzieht sich dabei das Gesicht einseitig, macht nur ein Arm die Bewegung mit und/oder hat die Person Probleme, den Satz korrekt und deutlich verständlich wiederzugeben, so können das Hinweise auf einen akuten Schlaganfall sein. Nähere Infos sowie anschauliche Erklärvideos zu Schlaganfall-Symptomen finden Sie auf der Seite der Deutschen Schlaganfall Hilfe:

https://www.schlaganfall-hilfe.de/schlaganfall-symptome

Schnell den Rettungsdienst/Notarzt rufen!

Besteht der Verdacht auf einen Schlaganfall: Verlieren Sie keine Zeit und wählen Sie sofort die Notrufnummer 112! Im medizinischen Notfall zählt jede Minute. Je früher die richtige Therapie eingeleitet werden kann, desto höher sind die Chancen, bleibende Schäden zu vermeiden.

Weitere Informationen zum Thema Schlaganfall finden Sie zudem in unserem Themenspecial unter:

https://patientenberatung.de/de/gesundheit/themenspecial/themenspecial-schlaganfall

Sie haben Fragen und wünschen eine persönliche Beratung zu gesundheitlichen und gesundheits- sowie sozialrechtlichen Themen?

Unsere UPD-Experten beantworten Ihre Fragen:

Wichtiger Hinweis: Bitte schicken Sie uns keine Original-Unterlagen mit der Post zu, sondern ausschließlich Kopien. Wir können leider keine Rücksendung Ihrer Unterlagen vornehmen. Aus Datenschutzgründen werden Ihre Dokumente nach der Bearbeitung Ihres Anliegens ordnungsgemäß vernichtet.

© 2017 UPD Patientenberatung Deutschland gGmbH – Dieses gesundheitsbezogene Informationsangebot dient lediglich Ihrer Information und ersetzt in keinem Fall eine persönliche Beratung, Untersuchung oder Diagnose durch einen approbierten Arzt. Die zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden.