Aktuelle Umfrage: Viele Patienten beenden Einnahme von Medikamenten vorzeitig

Um ihre volle Wirkung entfalten zu können, müssen viele Medikamente regelmäßig oder über einen längeren Zeitraum eingenommen werden. Doch eine aktuelle Umfrage zeigt: Längst nicht alle Patienten in Deutschland befolgen diesbezüglich die Anweisungen ihres Arztes. Das kann gefährliche Folgen haben.

Vorzeitiges und eigenmächtiges Absetzen birgt Risiken
Durchgeführt wurde die repräsentative Umfrage durch das Marktforschungs-unternehmen Nielsen im Auftrag des Bundesverbandes der Arzneimittel-Hersteller e.V. (BAH). Knapp ein Viertel der Befragten gab an, im vergangenen Jahr die Einnahme von Medikamenten vergessen zu haben. Ebenso viele Teilnehmer beendeten die Einnahme bewusst vorzeitig, ohne vorher mit dem behandelnden Arzt Rücksprache zu halten. Doch ein solch eigenmächtiges Verhalten berge Risiken, warnen Experten.

So sei es beispielsweise bei der Einnahme von Antibiotika wichtig, diese wie verschrieben einzunehmen – auch wenn die Symptome der Erkrankung bereits abgeklungen sind. Denn nur so sei sichergestellt, dass die krankmachenden Bakterien vollständig abgetötet werden. Eine zu kurze Einnahme der Antibiotika hingegen kann nicht nur die Heilung des Patienten verhindern, sondern auch zu der Entstehung von Resistenzen beitragen.

Sie haben Fragen und wünschen eine persönliche Beratung zu diesem Thema?

Unsere UPD-Experten beantworten Ihre Fragen:

Wichtiger Hinweis: Bitte schicken Sie uns keine Original-Unterlagen mit der Post zu, sondern ausschließlich Kopien. Wir können leider keine Rücksendung Ihrer Unterlagen vornehmen. Aus Datenschutzgründen werden Ihre Dokumente nach der Bearbeitung Ihres Anliegens ordnungsgemäß vernichtet.

© 2017 UPD Patientenberatung Deutschland gGmbH – Dieses gesundheitsbezogene Informationsangebot dient lediglich Ihrer Information und ersetzt in keinem Fall eine persönliche Beratung, Untersuchung oder Diagnose durch einen approbierten Arzt. Die zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden.