Herzpatienten:

Gesundheits-Pass hilft bei Kontrolle der Risikofaktoren für Herz- und Kreislauf-Erkrankungen

Für Herzpatienten ist es wichtig, ihre persönlichen Risikofaktoren für Herz- und Kreislauf-Erkrankungen stets im Auge zu behalten. Um ihnen den Überblick zu erleichtern, bietet die Deutsche Herzstiftung einen erneuerten und kostenfreien Gesundheits-Pass für die Hosentasche an.

Gut gerüstet für den Arztbesuch
Das Dokument wurde an die aktuellen Leitlinien der Europäischen Gesellschaft für Kardiologie (ESC) aus dem Jahr 2016 angepasst. In den Pass können die Patienten beispielsweise ihre Cholesterin-, Blutdruck- oder Blutzuckerwerte regelmäßig eintragen und mit den Zielwerten für ein gesundes Herz vergleichen. Ebenso mögliche Einträge: das Gewicht, die körperliche Aktivität, der tägliche Zigarettenkonsum oder die Einnahme von Medikamenten. Der Pass ist faltbar, passt ins Portemonnaie und ist somit beim Arztbesuch schnell griffbereit. Arzt und Patient können damit frühzeitig reagieren, wenn sich einzelne Werte verschlechtern und sich das Risiko für einen Herzinfarkt, Schlaganfall oder Herzschwäche erhöht.

Auch für Gesunde sinnvoll
Der Pass sei jedoch nicht nur für Herzpatienten, sondern auch für gesunde Menschen sinnvoll, sagt Prof. Dr. med. Helmut Gohlke vom Vorstand der Herzstiftung: „Das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen kann mit einem gesunden Lebensstil insbesondere durch Rauchverzicht, regelmäßige Bewegung und herzgesunde Ernährung minimiert und gerade auch bei erblicher Vorbelastung günstig beeinflusst werden. Der Gesundheits-Pass unterstützt dieses Bemühen.“

Der Gesundheits-Pass kann kostenlos bei der Deutschen Herzstiftung angefordert werden: www.herzstiftung.de/gesundheits-pass

Sie haben Fragen und wünschen eine persönliche Beratung zu gesundheitlichen und gesundheits- sowie sozialrechtlichen Themen?

Unsere UPD-Experten beantworten Ihre Fragen:

Wichtiger Hinweis: Bitte schicken Sie uns keine Original-Unterlagen mit der Post zu, sondern ausschließlich Kopien. Wir können leider keine Rücksendung Ihrer Unterlagen vornehmen. Aus Datenschutzgründen werden Ihre Dokumente nach der Bearbeitung Ihres Anliegens ordnungsgemäß vernichtet.

© 2017 UPD Patientenberatung Deutschland gGmbH – Dieses gesundheitsbezogene Informationsangebot dient lediglich Ihrer Information und ersetzt in keinem Fall eine persönliche Beratung, Untersuchung oder Diagnose durch einen approbierten Arzt. Die zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden.